Urban Farming im 2. Weltkrieg: Victory Gardens USA

Urban Farming war mehr als nur ein Trend in den 1940er Jahren.

Urban Farming mag jetzt ein neuer Trend sein, aber unsere Großväter standen dem in nichts nach. Während des Zweiten Weltkrieges forderte die US Regierung ihre Bürger auf selber kleine Gemüsegärten anzulegen was nur die nette Version von wir haben nicht genug Rationen im Krieg war.

Schwer zu sagen wie die Leute heute reagieren würden, wenn ihre Regierung sie auffordern würde Gemüsegarten zur Selbstversorgung anzulegen Komma aber die Menschen damals taten es sehr zahlreich. Über 20 Millionen Familien Bauten Gemüse in Victory Gardens an sodass 40% des Gemüse in der USA dort angebaut wurde im Jahr 1944.

 

Victory Gardening in New York

 

Victory Garden in einer Schule

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*